home
Biografiearbeit, Karmaerkenntnis
Wenn der Mensch nun übergeht zur Erkenntnis von Reinkarnation und Karma, wird
die Sache ganz anders. Da müssen wir uns klar sein, daß das, was für einen solchen
Menschen in seiner Seele lebt, nicht bloß, wenn er durch die Pforte des Todes
geschritten ist, eine Bedeutung hat für eine erdentrückte Sphäre, sondern daß von
dem, was er erlebt zwischen Geburt und Tod, die Zukunft der Erdengestaltung
abhängt. Die Erde wird sozusagen die äußere Konfiguration haben, welche die
Menschen ihr geben, die vorher da waren. Der ganze Planet in seiner Zukunfts-
konfiguration, das Zusammenleben der Menschen in der Zukunft, hängt davon ab, wie
die Menschen früher gelebt haben in ihren früheren Verleiblichungen. Das ist das
Gemüthaft-Moralische, das sich an diese Ideen anknüpft; so daß ein Mensch, der dies
angenommen hat, weiß: Wie ich war in dem Leben, so werde ich wirken auf alles, was in
der Zukunft geschieht, auf die ganze Kultur der Zukunft! - Da erweitert sich etwas
mit dem Wissen von Reinkarnation und Karma über die Grenzen von Geburt und Tod
hinaus, was der Mensch bisher nur in engsten Grenzen kennengelernt hat: das
Verantwortlichkeitsgefühl!

Rudolf Steiner, Wiederverkörperung und Karma, 5.3.1912, Berlin
home